Ehemaliges Kernkraftwerk Lubmin

0
1574

Das stillgelegte Kernkraftwerk Greifswald (genauer: Kernkraftwerk Lubmin, auch: Kernkraftwerk Nord) befand sich auf dem Gemeindegebiet des Seebads Lubmin bei Greifswald und war das größere der beiden betriebenen Kernkraftwerke der DDR. Das Kernkraftwerk hieß offiziell VE Kombinat Kernkraftwerke ‚Bruno Leuschner‘ Greifswald. Es wurde 1990 abgeschaltet, dann im Jahr 1995 endgültig stillgelegt und befindet sich seitdem im Abriss. Heutiger Eigentümer sind die Energiewerke Nord, die auch das benachbarte Zwischenlager Nord betreiben.

Wir hatten nach Beginn der Abbrucharbeiten Gelegenheit, den nicht-nuklearen Teil der Anlage zu besichtigen. Zu bestaunen gab es ganz viel russische Technik, die man in Deutschland eher selten zu sehen bekommt.

Heute gibt es auf dem Gelände noch einige Gebäude, die dekontaminitiert und später ebenfalls abgerissen werden.

Einige Bilder:

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here